Daniel Born besucht Ausstellung „Gegen das Vergessen“ an der Kurt-Waibel-Schule

Schwetzingen. Die Ausstellung „Gegen das Vergessen“ mit Werken von Luigi Toscano war vom 4. bis zum 19. Mai im Schulhof der Kurt-Waibel-Schule zu sehen. Anhand der zwanzig großflächigen Porträts von Holocaust-Überlebenden des Fotografen und Filmemachers Luigi Toscano aus Mannheim haben sich die Schüler und Schülerinnen des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit den Themen Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus auseinandergesetzt: Die Identifikation mit den schmerzlichen Erfahrungen der Portraitierten war dabei für die Schüler*innen ein sehr emotionaler Prozess. Um ihr erworbenes Wissen zu teilen und auch andere an ihrem Reflexionsprozess teilhaben zu lassen, haben sie auch Führungen durch die Ausstellung angeboten. Landtagsvizepräsident Daniel born hat an einer dieser Führungen teilgenommen und zeigte sich sowohl von den Werken Toscanos als auch von der Aufbereitung durch die Schüler und Schülerinnen tief beeindruckt. „Die Fotografien ermöglichen eine ganz direkte Begegnung mit den Menschen und ihren Biografien. In den bewegenden Vorträgen, die die Jugendlichen gehalten haben, begegnen wir eben nicht nur Opfern des unfassbaren Unrechts durch die Nationalsozialisten. Wir begegnen Mitmenschen, die überlebt haben, die stark waren, die einander unterstützt und manchmal sogar gerettet haben“, so Born.

 

Daniel Born besucht Tagesmutter Natascha Schwenzer / Kindertagespflege ist tragende Säule der frühkindlichen Bildung

Hockenheim. Spannend ist er, der Mann, der die vier Mädchen im Alter zwischen ein und zwei Jahren und ihre Tagesmutter Natascha Schwenzer am vergangenen Freitag in Hockenheim besucht hat – und nach kurzer In-Augenscheinnahme ist er ein willkommener Spielkamerad. Beim Besuch der Hockenheimer Tagespflegestelle wird Daniel Born, Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für frühkindliche Bildung, schnell in den Betreuungsalltag mit seinen Multitasking-Anforderungen integriert: Mitspielen, Streit schlichten, Nase putzen, nebenbei das Mittagessen vorbereiten. An diesem Vormittag stellt sich sogar noch eine zusätzliche Aufgabe: Sich dabei über die politischen Fragen austauschen, die sich aktuell in der Kindertagespflege stellen. Aber das anspruchsvolle Vorhaben gelingt.

 

Maximilian Hege und Daniel Born im Landtag
Praktikum beim Landtagsabgeordneten Daniel Born: Hinter der Politik stehen Menschen

Hockenheim/Stuttgart. Wer weiß eigentlich, was der Landtag macht? Was passiert im Wahlkreisbüro eines Abgeordneten? Häufig wirkt unser demokratisches System komplex, abstrakt und unpersönlich. Für gleich zwei Praktikanten beim Landtagsabgeordneten Daniel Born (SPD) war es deshalb eine besonders wertvolle Erfahrung, hinter die Kulissen der Landespolitik zu blicken. Selbst zu erleben, wie Entscheidungen getroffen werden und wie die Menschen hinter den politischen Prozessen arbeiten, öffnete für die beiden Studenten neue Horizonte.

 

Wenn der Landtagsvizepräsident den Couscous aussiebt / Daniel Born besucht das Kinderhaus Edith Stein in Schwetzingen

Schwetzingen. Landtagsvizepräsident Daniel Born hat anlässlich des „Internationalen Tages des Kindergartens“ das Kinderhaus Edith Stein in der Schwetzinger Nordstadt besucht. Mit dem Tag des Kindergartens wird das Lebenswerk Friedrich Fröbels, des Gründers des ersten deutschen Kindergartens, gewürdigt. Der Gedenktag lädt dazu ein, Themen rund um Kinderbetreuung und frühkindliche Bildung zu teilen und öffentliche Aufmerksamkeit für die gesellschaftliche Bedeutung von Kindertageseinrichtungen zu schaffen – ein Anliegen, dass Daniel Born seit vielen Jahren teilt.

 

Pflanzaktion für Nachhaltigkeit und Artenschutz / Kinder schaffen mit Daniel Born kleine Gärten unter Stadtbäumen

Hockenheim. Der Earth Day am 22. April ist ein Umweltaktionstag, an dem sich weltweit Millionen Menschen beteiligen. Unter dem diesjährigen Motto „Leben im Einklang mit der Natur“ widmeten sich zahlreiche Aktionen der Frage, wie Städte und Gemeinden unter dem Einfluss des Klimawandels umwelt- und klimagerecht gestaltet werden können. Eine besondere Aktion fand anlässlich des Earth Days im Wahlkreisbüro von Daniel Born (SPD) in Hockenheim statt: Landtagsvizepräsident Born und sein Team haben zusammen mit Kindern vom Hort Kosmos des Kinderschutzbundes die Stadtbäume vor dem Wahlkreisbüro des Abgeordneten unterpflanzt. Born erhielt dabei nicht nur Unterstützung durch die Kinder sowie Elli Pioro, Leiterin des Horts, und Barbara Itschner, der zweiten Vorsitzenden des Kinderschutzbundes Hockenheim e.V. Auch die SPD-Gemeinderäte Marina Nottbohm und Richard Zwick halfen mit. Dieter Rösch, Vorsitzender des BUND Hockenheimer Rheinebene, der das Team im Vorfeld der Bepflanzung bereits beraten hatte, erklärte den Hortkindern passend zum diesjährigen Motto die Bedeutung von Naturschutz und Artenvielfalt in der Stadt.

 

Daniel Born und Sebastian Cuny informieren sich über Qualifizierungsprogramm „Direkteinstieg Kita“

Weinheim/Schwetzingen. Die Situation in den Kitas ist dramatisch und spitzt sich weiter zu. Insbesondere der Mangel an pädagogischem Fachpersonal verschärft die Lage zusehends. In dieser Situation sind innovative Ideen, diese Herausforderungen anzugehen, äußerst willkommen. Einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Gewinnung qualifizierter Kita-Fachkräfte ging die Helen-Keller-Schule: Die Weinheimer Berufsschule bietet seit 1. Februar das Qualifizierungsprogramm „Direkteinstieg Kita“ an und ist damit bislang die erste Schule in Baden-Württemberg mit diesem Angebot. Der neue Bildungsgang richtet sich an Menschen, die bereits über eine Berufsausbildung in einem anderen Bereich verfügen, und eröffnet ihnen die Möglichkeit, in zwei Jahren Ausbildungszeit den Abschluss zur sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum sozialpädagogischen Assistenten zu erwerben.

 

Demokratiebildung fängt bei den Jüngsten an / Daniel Born schenkt Schulanfängerkindern Bücher zu den Kinderrechten

Hockenheim. Landtagsvizepräsident Daniel Born (SPD) hat den Südstadtkindergarten in Hockenheim besucht. Im Gepäck hatte er für jedes Schulanfängerkind ein Mini-Bilderbuch mit dem Titel „Wir haben Rechte!“. Jedes Bild dieses Bilderbuchs im Kleinformat aus dem Don Bosco-Verlag stellt ein Kinderrecht vor und erzählt dazu eine Szene mitten aus dem Kinderleben. Jede der Abbildungen ist eine Einladung zum Gespräch, damit Kinder ihre Rechte anhand authentischer Situationen konkret verstehen können. Begleitet wurde Born von der SPD-Fraktionsvorsitzenden Marina Nottbohm und Gemeinderätin Ingrid von Trümbach-Zofka.

 

Daniel Borns Sammelaktion mit über 400 eingesammelten Handys ein voller Erfolg

Hockenheim. Im Durchschnitt wird ein Smartphone zweieinhalb Jahre genutzt. Danach wird es nicht selten verbotenerweise im Hausmüll entsorgt. Oder es verschwindet in einer Schublade. Von dort haben in den vergangenen vier Wochen über 400 ausgediente Exemplare den Weg in die Sammelboxen in Daniel Borns Wahlkreisbüro gefunden. Der Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordnete hatte am 10. Februar die erfolgreiche Sammelaktion gestartet: Bürger, die zu Hause noch ausrangierte Geräte aufbewahrten, konnten ihre alten Schätze während der Öffnungszeiten abgeben. Landtagsvizepräsident Born beteiligte sich damit an der „Handy-Aktion Baden-Württemberg“, einer Sammelaktion für alte Handys im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie von Baden-Württemberg.

 

ADFC codiert Fahrräder im Wahlkreisbüro von Daniel Born / Codenummer schreckt Fahrraddiebe ab

Hockenheim. Landtagsvizepräsident Daniel Born (SPD) lädt am 17. März gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Rhein-Neckar (ADFC) die Bürger*innen in sein Wahlkreisbüro ein. Nach dem erfolgreichen „Wintercheck“ im vergangenen Herbst hat der hiesige Abgeordnete diesmal den ADFC für eine Fahrrad-Codier-Aktion gewinnen können. Wer sein Fahrrad vor Diebstahl schützen möchte, ist herzlich eingeladen, am 17. März zwischen 15 und 18 Uhr in die Schwetzinger Straße 10 in Hockenheim zu kommen, um sein Fahrrad mit einer persönlichen Codenummer versehen zu lassen.

 

Endspurt der Handy-Sammelaktion in Daniel Borns Wahlkreisbüro / Bereits über 200 alte Geräte gesammelt

Hockenheim. Mehr als 200 gebrauchte Handys weniger schlummern ungenutzt in den Schubladen der Haushalte in Daniel Borns Wahlkreis: Dank der Beteiligung des Landtagsvizepräsidenten an der „Handy-Aktion Baden-Württemberg“, einer äußerst erfolgreichen Sammelaktion für gebrauchte Mobiltelefone verschiedener Organisationen aus Kirche und Zivilgesellschaft in Baden-Württemberg, liegen sie jetzt in einer Sammelbox im Wahlkreisbüro des SPD-Landtagsabgeordneten. Ab 13. März werden sie einem geordneten Recyclingverfahren zugeführt, bei dem wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen werden.

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.