Jan-Peter Röderer
SPD-Landtagskandidat Jan-Peter Röderer mit Infostand in Epfenbach

 

Am kommenden Freitag, 5. März, wird Jan-Peter Röderer mit seinem Corona-konformen Infostand zwischen 15:30 und 16:30 Uhr auf dem Markt in Epfenbach stehen. Durch die Einschränkungen aufgrund der Viruspandemie ist der direkte Austausch in den letzten Wochen und Monaten nur in begrenztem Maße möglich. Mit seinem entsprechend der Verordnungen ausgerichteten Infostand möchte Röderer unter Einhaltung der Hygienevorgaben trotzdem die Möglichkeit weiterer Information und zum kurzen persönlichen Gespräch anbieten. Neben umfangreichem Informationsmaterial und verschiedenen Werbeartikeln gibt es auch eine kleine Abstimmungsaktion. Schauen Sie gerne vorbei. 

 

 

Themenwoche "Ländlicher Raum"

Zum Abschluss der Themenwochen: Röderer macht Stärkung des ländlichen Raums zum Thema

Bereits seit Anfang Januar veranstaltet Jan-Peter Röderer, der Landtagskandidat der SPD im Wahlkreis Sinsheim, Themenwochen mit Online-Aktionen und Fachgesprächen mit ExpertInnen und Betroffenen aus dem jeweiligen Themengebiet. Nach den „wichtigsten 5“ des SPD-Wahlprogramms hängt Röderer nun vom 24.02 bis 03.03. noch eine weitere Woche dran und rückt den ländlichen Raum in den Fokus. „Unser Wahlkreis umfasst ganze 24 Gemeinden, in denen man durchweg mit hoher Lebensqualität und in einer herrlichen Umgebung leben kann. Allerdings ziehen sich immer mehr Angebote und Einrichtungen aus der Fläche zurück, weil nicht genug Umsatz generiert werden kann oder die Infrastruktur (auch digital) und Anbindung fehlt. Dadurch sinkt die Attraktivität der kleineren Gemeinden natürlich gewaltig.“, so Röderer. Deshalb möchte er die aktuellen Herausforderungen thematisieren und sich zukünftig für eine Stärkung kleinerer Gemeinden und den Ausbau deren Strukturen auf ein zeitgemäßes Niveau einsetzen.

Die Themenwoche beginnt direkt mit einem Highlight, wenn am 24.02. der Bus der Jusos Baden-Württemberg ab 16 Uhr auf dem Leopoldsplatz in Eberbach steht. Röderer möchte diese Chance nutzen und dort noch einmal mit Vertretern des Einzelhandels, der Veranstaltungsbranche und auch der Gastronomie sprechen. Am 27.02. um 18 Uhr folgt dann ein Gespräch mit Vertretern regionaler Vereine, die maßgeblich das Leben und die Gemeinschaft in den Gemeinden gestalten und aktuell ebenfalls ganz massiv unter den Einschränkungen leiden. Zum Abschluss der Themenwoche will Röderer am 03.03. um 18 Uhr das Thema Schwimmbäder aufgreifen und gemeinsam mit Ute Vogt MdB (Vizepräsidentin der DLRG) diskutieren welche Bedeutung öffentliche Bäder im ländlichen Raum haben und wie man diese weiterhin erhalten kann.

Nähere Informationen sowie die Zugangslinks zu den Diskussionsrunden sind wie immer in den sozialen Netzwerken und auf www.jp-roederer.de zu finden.

 

Den Klimaschutz im Fokus – SPD-Landtagskandidat Röderer geht in fünfte Themenwoche

Der Klimawandel schreitet mit großen Schritten voran, die Auswirkungen sind bereits jetzt überall zu spüren. Doch die vom Land selbst gesteckten Klimaschutzziele zur Senkung des CO2- Ausstoßes wurden wieder weit verfehlt. „So kann es nicht weitergehen, wir müssen endlich energischer an diese Thematik herangehen. Allerdings nicht mit blindem Aktionismus, sondern wohlbedacht und mit Sorgfalt.“, so Röderer. Klimaschutz sei eine Querschnittsaufgabe und beträfe alle Lebensbereiche. Es dürften deshalb nicht einzelne Teilbereiche herausgepickt werden, sondern das Problem müsse ganzheitlich inklusive ökologischer, sozialer und ökonomischer Aspekte angegangen werden. Dazu bedürfe es dringend eines Umdenkens und großer Investitionen in Artenschutz, regenerative Energieerzeugung aber auch Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs, so Röderer weiter.

In der Woche vom 15. – 21.02.2021 möchte der Landtagskandidat der SPD im Wahlkreis Sinsheim deshalb die verschiedenen Facetten des Themas in den Fokus stellen. Neben Informationen und Aktionen in den sozialen Netzwerken wird unter anderem am 17.02.2021 um 18 Uhr die Parlamentarischen Staatssekretärin im Umweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter zu Gast in der Reihe „Das rote Wohnzimmer“ sein. Am 19.02.2021 ist dann der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Baden-Württemberg Andreas Stoch zu Besuch im Wahlkreis und wird in Sinsheim gemeinsam mit Röderer und weiteren Experten zum Thema „Klimaschutz – regional – global“ diskutieren.

 

Im Anschluss an die letzte der Themenwochen zu den „Wichtigsten Fünf“ des Landtagswahlprogramms der SPD findet vom 22. bis 28.02.2021 eine Zusatzwoche zum Thema ländlicher Raum statt, in der Röderer die ganz besonderen Herausforderungen unserer Region in den Fokus rücken möchte. Nähere Informationen in den sozialen Netzwerken und auf www.jp-roederer.de.

 

Filialschliessung der Sparkassen-Wiesenbach

 

Aktuelle Themenwoche

Landtagskandidat Jan-Peter Röderer startet in seine zweite Themenwoche. Wie ist unser Bildungssystem aufgestellt? Was muss sich ändern, damit wir auch weiterhin GUTE Bildung im Ländle haben? Welche Rolle haben unsere Volkshochschulen? Wie läuft es tatsächlich in unseren Kindergärten? Und wie sehen das Ganze eigentlich die Eltern? Das und noch mehr wird vom 13. bis 19.01.2021 Teil des Schwerpunktthemas „Gute Bildung“ sein. Neben verschiedenen online Aktionen in den sozialen Netzwerken werden auch in dieser Woche wieder Gespräche mit Experten und Menschen vom Fach im Vordergrund stehen. Sie können live auf YouTube mitdiskutieren - weitere Infos unter www.jp-roederer.de.

15.01.2021 | 19 Uhr: Zählen Kindertagesstätten bereits als Bildungseinrichtung? Mit Sabine Leber-Hoischen (AfB Vorsitzende Baden-Württemberg)
16.01.2021 | 19 Uhr: Die Sicht der Eltern - mit Jeannette Tremmel (Mutter & Landeselternbeirätin) und Johannes Roß (Vater & Lehrer)
17.01.2021 | 15:30 Uhr: Digitales Kaffeekränzchen - lockere Gesprächsrunde zur vergangenen Woche
18.01.2021 | 19 Uhr: Unsere Volkshochschulen - mit Dr. Malte Awolin (Leiter der VHS Eberbach-Neckargemünd)
 
 
 

Neujahrsempfang 2021

 

Meine persönliche Mitteilung -Jürgen Berger

Liebe Freunde und Genossen der Wiesenbacher SPD,

bereits vor über 2.500 Jahren lehrte der griechische Philosophen Heraklit von Ephesos seinen Schülern, dass „Nichts so beständig ist, wie der Wandel“. Dies können sicher nahezu alle von Euch bestätigen.

Heute möchte ich Euch von einem Wandel unterrichten, der mich beziehungsweise die SPD-Fraktion im Wiesenbacher Gemeinderat betrifft.

Seit etwas mehr als 16 Jahren (das sind ca. 6.000 Tage) durfte ich mit Hilfe zahlreicher Wählerstimmen als Gemeinderat die Wiesenbacher Geschicke mitbestimmen. Ich habe mich dabei immer bemüht objektiv und sachgerecht zu handeln. Dabei war es mir wichtig, dass ich dieses Mandat immer mit meiner sozialdemokratischen Haltung ausfüllen wollte. Nicht den Starken und Lauten sollte mein Engagement gelten. Vielmehr wollte ich den Menschen die leichter übersehen werden, Ohr und meine Stimme im Gemeinderat geben.

Doch nun ist es für mich Zeit für den angesprochenen Wandel.

 

SPD-LANDTAGSKANDIDAT BIETET MÖGLICHKEITEN ZUM DIALOG

Jan-Peter Röderer, Kandidat der SPD zur Landtagswahl am 14. März 2021 im Wahlkreis 41, erweitert das Angebot zur persönlichen Kontaktaufnahme. Aufgrund der weiterhin hohen Infektionsraten ist es ratsam direkte Kontakte auch in den nächsten Wochen noch möglichst gering zu halten. Deshalb können ihn die Bürgerinnen und Bürger ab sofort immer dienstags zwischen 18 und 20 Uhr unter 0177-6998619 über WhatsApp sowie telefonisch erreichen. Zusätzlich steht der stellvertretende Vorsitzende der SPD Rhein-Neckar und Eberbacher Stadtrat jeden Samstag auf Instagram (@jp.roederer) für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Natürlich ist eine Kontaktaufnahme auch immer über facebook (@JPRoeSPD), E-Mail (jan-peter.roederer@spd-rn.de) oder postalisch an Landtagskandidat Jan-Peter Röderer, Kellereistraße 14 (Eingang Rosengasse) in 69412 Eberbach möglich.

Weitere Informationen im Internet unter www.jp-roederer.de.

 

 

 

Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“

Müssen Schule und Unterricht wegen Corona wirklich zurückstecken? Zum Auftakt seiner Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“ hat der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Freitag, 25. September 2020, in Stuttgart mit zwei Schülern, Lehrkräften und Eltern darüber diskutiert, wie bessere Lösungen aussehen, und welche Lehren über die Krise hinaus mitgenommen werden können.

Nicht nur der chaotische Schulstart unter Kultusministerin Eisenmann und die erneuten Schulschließungen zeigen, dass die Auswirkungen der Pandemie unsere Schulen noch lange begleiten werden. Schüler und Lehrer berichteten von ungleicher digitaler Infrastruktur, Lehrermangel und Lernrückständen, die durch eine nur zweiwöchige Lernbrücke nicht aufzuholen waren. „Viele Kinder sind im Krisenmanagement der Landesregierung einfach nicht mitgedacht worden“, so Andreas Stoch. „Wir müssen mit dem Geld, was bereit steht, jetzt so schnell wie möglich unsere Schulen und Lehrer fit machen, damit alle Schüler unterstützt werden können.“

„Pädagogik kann nur krisenfest gemacht werden, wenn die richtige Infrastruktur zur Verfügung steht“, stellte in der Diskussion auch Katrin Steinhülb-Joos fest, die Rektorin der Stuttgarter Altenburg-Gemeinschaftsschule. Nur ein spürbar höheres Budget für Förderunterricht, mehr pädagogische Assistenten, professionelle IT-Betreuung für Schulen, und ein Ausbau der digitalen Infrastruktur würden Lehrer entlasten und für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen.

Nach dem Start in Stuttgart sollen Veranstaltungen zum „Krisenfesten Klassenzimmer“ in den kommenden Wochen im ganzen Land stattfinden. „Ich freue mich darauf, mit all denen ins Gespräch zu kommen, die unsere Schulen am Laufen halten“, sagt Andreas Stoch: „Ich will ihnen zuhören, und gemeinsam neue Lösungen für eine krisenfeste Schule erarbeiten“.

 

Thomas Funk und Jan-Peter Röderer wollen in den Stuttgarter Landtag!

Die Mitglieder der SPD im Landtagswahlkreis 41 Sinsheim haben die Wahl: Am Mittwoch, 30. September 2020, um 19 Uhr findet in der Auwiesenhalle in Meckesheim die SPD-Nominierungskonferenz für die kommende Landtagswahl in Form einer Mitgliederversammlung statt.
Mit Thomas Funk (Sinsheim) und Jan-Peter Röderer (Eberbach) haben hierfür nun zwei Bewerber mit viel politischer Erfahrung ihren Hut in den Ring geworfen. Als Zweitkandidatin bewirbt sich Carmen Oesterreich aus Schönbrunn. In den letzten Wochen haben sich die drei den SPD-Mitgliedern im Wahlkreis vorgestellt und für ihre Positionen geworben.
Am 30.09. haben Thomas Funk, Jan-Peter Röderer und Carmen Oesterreich (Zweitkandidatin) nochmals die Gelegenheit, für sich und ihre Standpunkte zu werben. Somit sind alle SPD-Mitglieder, die in diesem Landtagswahlkreis seit mindestens drei Monaten ihren Erstwohnsitz haben, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und mindestens 18 Jahre alt sind, aufgerufen, über ihren Landtagskandidaten abzustimmen.

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.