Wechsel in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim SPD-Landesverband

Neues Gesicht in der Pressestelle des SPD-Landesverbandes Baden-Württemberg: Ab heute übernimmt Maja Schubert als neue Pressesprecherin die Leitung der politischen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Sie wird Ansprechpartnerin für die Medien und verantwortet die externe und interne Kommunikation. Maja Schubert hat Public History in Berlin studiert und berufliche Erfahrung in der Kommunikation von Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen gesammelt. „Wir stellen unsere Kommunikationsabteilung neu auf und verstärken sie personell. Mit Maja Schubert haben wir eine hochqualifizierte Frau gewinnen können, die ein starkes Team leitet“, erklärt Generalsekretär Sascha Binder.

Der bisherige Pressesprecher Andreas Reißig widmet sich nach zwanzig Jahren neuen Aufgaben in der Landesgeschäftsstelle. Er wird federführend den OB-Wahlkampf in seiner Heimatstadt Stuttgart unterstützen und kommunale Kampagnen übernehmen. „Andreas Reißig hat sich in zwanzig Jahren große Verdienste um die SPD erworben. Wir bedanken uns bei ihm für seine Arbeit und die immer verlässliche Zusammenarbeit und freuen uns, dass er seine große Erfahrung weiter bei uns einbringt“, so der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD in Baden-Württemberg, Andreas Stoch.

Unterstützt wird die neue Kommunikationsleiterin von einem motivierten, jungen Team mit Erfahrung in den Bereichen Kommunikation, Community Management und Social Media, sowie von Dennis Eidner, der seit drei Jahren die Social-Media-Arbeit am Wilhelmsplatz aufbaut und leitet.

 

Auf einen Kaffe mit Lars

 

Online-Diskussion „Deutschland und Covid-19“ im Rahmen der „Lobbacher Gespräche“

Da eine Veranstaltung vor Ort noch nicht möglich ist, möchten wir dieses Mal  zu einer Online-Diskussion mit Prof. Karl Lauterbach und Prof. Dr. Lars Castellucci einladen.
Wie die Corona-Pandemie unser Verhalten beeinträchtigt und unser Leben langfristig verändert, das diskutieren der Epidemiologe Prof. Dr. Karl Lauterbach und Lars Castellucci, Professor für Nachhaltiges Management, am 9. Juli um 19 Uhr im Rahmen der „Lobbacher Gespräche“. Lauterbach und Castellucci haben sich als Abgeordnete der SPD-Bundestagsfraktion auch mit den Corona-Maßnahmen und dem Konjunkturpaket der Bundesregierung befasst. Aufgrund der Virusaktivität findet diese Veranstaltung diesmal als Online-Diskussion statt. Fragen zum Thema können schon vorab und während der Online-Veranstaltung gestellt werden. Weitere Informationen auf www.lobbachergespraeche.de Dort findet sich auch die Anleitung zur Einwahl in die Online-Diskussion über den Link  https://us04web.zoom.us/j/76941850309

 

Vorstand tagt am 26.03.2020

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuellen Entwicklung sehen wir uns in der Pflicht, vorsorglich zum gesundheitlichen Wohlergehen der Bevölkerung die Sitzung abzusagen!

 

Die nächste Sitzung der AfA Rhein-Neckar findet statt am Donnerstag, den 26.03.2020 um 19:45 Uhr in Sinsheim. Herzlich Willkommen sind alle SPD-Mitlgieder sowie Interessierten!

 

Vorstand tagt am 27.02.2020

Die nächste Sitzung der AfA Rhein-Neckar findet statt am Donnerstag, den 27.02.2020 um 19:45 Uhr im Restaurant zum Löwen (Rauenberger Str. 6, 69234 Dielheim). Wir sprechen mit dem Lehrer Sören Michelsburg über das Thema Berufsbildung an Schulen in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen sind alle SPD-Mitlgieder sowie Interessierten!

 

Vorstand tagt am 23.01.2020

Die nächste Sitzung der AfA Rhein-Neckar findet statt am Donnerstag, den 23.01.2020 um 19:45 Uhr im Restaurant Rondeau (Rathausstr. 3, 68766 Hockenheim). Herzlich Willkommen sind alle SPD-Mitlgieder sowie Interessierten!

 

Daseinsfürsorge - Wer sorgt für wen?

Die Pflege von Menschen ist ein wichtiger Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge, der in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird. Daher möchten wir mit Ihnen darüber diskutieren, wo die aktuellen Probleme und Herausforderungen in diesem Bereich liegen und wie diese angegangen werden können.

"Daseinsfürsorge - Wer sorgt für wen?"
Am Donnerstag, den 14.11.19 um 20 Uhr in der Pro Seniore Residenz Brühl - Roter Salon - (Mannheimer Landstraße 23 68782 Brühl). 

 

Vorstand tagt am 21.11.19

Die nächste Sitzung der AfA Rhein-Neckar findet statt am Donnerstag, den 21.11.19 um 19:30 Uhr im Clubrestaurant FC Rot (Sepp-Herberger-Str. 4). Herzlich Willkommen sind alle SPD-Mitlgieder sowie Interessierten!

 

Klimaschutz ist Lebensschutz

Eine weitere Diskussionsveranstaltung aus der Reihe der Lobbacher Gespräche mit den Umweltwissenschaftler Prof. Wolfgang Werner und dem Geologen Dr. Sebastian Lüning

Zum Thema der Klimaveränderungen hatten wir bereits zu unseren 4. Lobbacher Gesprächen im vergangenen Jahr mit sehr großem Publikumsinteresse am 01. + 02.10.18 mit der thematischen Ankündigung „Unser Klima - Noch zu retten?“ Dr. Paul Becker vom Deutschen Wetterdienst Offenbach (Die Geschichte der Wetteraufzeichnung) und Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Wir sind dran - Der Club of Rome meldet sich zu Wort) erfolgreich in die Manfred-Sauer-Stiftung nach Lobbach eingeladen. Daran anknüpfend laden wir Sie heute zu unserer kommenden Veranstaltung am 18. September um 18:30 Uhr in die Manfred-Sauer-Stiftung nach Lobbach ein!

Seit Beginn der Industrialisierung beeinflusst der Mensch massiv die Zusammensetzung der Atmosphäre. In den letzten Jahren stellten Wissenschaftler eine analog zur industriellen Entwicklung verlaufende Beschleunigung der Zunahme der CO2-Konzentration fest. CO2, das u.a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas entsteht, zählt wie z. B. Methan und Lachgas zu den Treibhausgasen, die bei zunehmender Konzentration in der Erdatmosphäre direkte Ursache der globalen Erwärmung sind. Der mittlere Temperaturanstieg in den vergangenen 100 Jahren, die Zunahme von Wetterextremen mit der Folge schwerwiegender Auswirkungen auf ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Systeme sind schon jetzt Realität. Nicht nur mit steigenden globalen Durchschnittstemperaturen ist zu rechnen, sondern auch beim Verlauf klimatisch wirksamer Meeres-und Luftströmungen sowie der Intensität und Verteilung der Niederschläge werden Veränderungen prognostiziert. Klimamodelle lassen regional vermehrt Hitzewellen und Trockenperioden, aber auch Stürme und Starkregenereignisse erwarten.

Die internationale Staatengemeinschaft hat sich darauf verständigt, zur vorbeugenden Abwehr unkalkulierbarer Risiken die globale Erwärmung auf 2 °C zu begrenzen. Mit dem zum erheblichen Teil vom Menschen verursachten Klimawandel ändern sich auch die Lebensbedingungen des Einzelnen vor Ort. Auch in Deutschland, das eingebettet in die gemäßigte Klimazone Mitteleuropas im Übergangsbereich zwischen nordwestlich maritimem und südöstlich kontinentalem Wettereinfluss liegt, hat sich die Jahresmitteltemperatur im vergangenen Jahrhundert um nahezu 1°C erhöht. Dabei zeigen diese, wie auch die modellierte zukünftige Entwicklung bei der Temperatur und der Verteilung der Niederschläge große regionale und saisonale Unterschiede.

Bereits vor dem Klimagipfel in Durban hat sich die SPD sehr intensiv mit diesen globalen Herausforderungen auseinandergesetzt (vergl. Bericht im SPD-Blatt vorwärts • Marian Bichler • vom 09. November 2011“). Einer der wichtigsten Streitpunkte beim Klimawandel ist das Thema Gerechtigkeit. Schwellenländer fordern ihr Recht auf nachholendes wirtschaftliches Wachstum ein. Sie verlangen zurecht mehr Anstrengungen von den Industrieländern, deren Wohlstand auf dem CO2-Ausstoß in der Vergangenheit aufbaut. Diese betonen dagegen die Notwendigkeit von verbindlichen Emissionsminderungen für alle großen Emittenten.

"Was heißt Gerechtigkeit in einem Feld, das von historischer Ungerechtigkeit, wirtschaftlicher Ungleichheit und der gemeinsamen Verantwortung für die Zukunft geprägt ist?"

 

Schöne Ferien!

Heute beginnen die Sommerferien. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften erholsame Wochen.